The Stan Lee Story TASCHEN

The Stan Lee Story – Roy Thomas | Buchvorstellung

„Stan the Man“

Auch wenn es sich im ersten Moment großspurig anhören mag, aber ich kann mit voller Überzeugung behaupten: „Ich war ganz früh dabei.“ Ich kann mich sehr gut an den Moment erinnern als ich Mitte der 1970er-Jahre mein erstes Marvel-Comicheft entdeckte. Blasse Farben auf schlechtem Papier für damals teure 1,20 Mark. Bezahlt von meinem gesparten Taschengeld stand ich in dem kleinen, stickigen Kiosk zwischen all den Erwachsenen und hielt mit zitternden Händen und großen Augen eine Ausgabe von DIE RUMREICHEN RÄCHER hoch, heute besser bekannt als AVENGERS. In diesem Moment war mir bewusst, dass ich etwas ganz Großartiges vor mir hatte.


Einblick ins Buch © TASCHEN

Der unaufhaltsame Aufstieg des Stanley Martin Lieber

Der große Mann hinter all diesen unglaublichen Superhelden war ein gewisser Stan Lee, geboren am 28. Dezember 1922 in New York, verstorben am 12. November 2018 in Los Angeles. Wir erleben in THE STAN LEE STORY von TASCHEN nicht nur die ersten Schritte eines gewissen Stanley Martin Lieber, zu seinem Namen Stan Lee kam er erst etwas später, in der Comic-Szene. Nein, auch den kometenhaften Aufstieg des eigentlichen Comic-Verlags Marvel vom kleinen Comic-Strip auf der letzten Seite der Tageszeitungen, bis hin zur eigenen Heftform, wie wir sie heute kennen. Begleitet wird diese Flut an Informationen und Fakten von seltenen Fotos aus Lees Leben oder mit seinen Kollegen.

The Stan Lee Story TASCHEN
Courtesy: Stan Lee and 1821 Media/Paris Kasidokostas Latsis and Terry Dougas

Alles ist verpackt zwischen knalligen Comic-Nachdrucken im authentischen Farbdruck der Originale. Viele Zeitzeugen und Mitarbeiter kommen ebenfalls zu Wort, die der Autor Roy Thomas für seinen Band befragte und gemeinsam beleuchten sie das Lebenswerk des Stan Lee von allen Seiten. Natürlich kommt „The Man“, wie er auch gerne genannt wird, nicht zu kurz und hat genügend Möglichkeiten selbst das Wort zu ergreifen. Das alles macht, in der Kombination mit dem lockeren Schreibstil von Roy Thomas, dieses Buch zu einem Erlebnis der ganz besonderen Art, egal ob nun im englischen Original oder in der deutschen Übersetzung.

The Stan Lee Story TASCHEN
Promofoto von Stan Lee 1968 // Copyright: TM & © 2018 Marvel Entertainment, LLC

Inhalt

  1. Stanley Martin Lieber (1922-1940)
  2. Stan Lees Goldenes Zeitalter (1940-1949)
  3. Die Atlas-Jahre (1950-1961)
  4. Das Marvel-Zeitalter der Comics (1961-1964)
  5. Das Universum wächst (1964-1968)
  6. Schicksalsjahre (1968-1972)
  7. Stan Lee präsentiert (1972-1980)
  8. Willkommen in Hollywood! (1980-1990)
  9. Die berüchtigten Neunziger (1990-2000)
  10. 21. Jahrhundert und kein Ende (2001-2018)

Im ersten Moment wird man von der Größe und der Wucht des Buches erschlagen. Mit seinen 7 kg Gewicht ist es definitiv kein Büchlein, dass man mal mit zum Strand oder ins Bett nimmt. Außer man hat das Ziel, jemanden damit zu erschlagen. Dieses Monster ist ausschließlich nur in Kombination mit einem sehr stabilen Tisch zu gebrauchen. Somit finde ich die Lösung des Verlages perfekt, den deutschen Text in einem Extra-Heftchen beizulegen. Beim Lesen entfällt dadurch die doch sehr komplizierte Handhabung dieser XXL-Ausgabe aufgrund der Größe und des Gewichtes. Es beschränkt sich auf ein lockeres Durchblättern am Tisch und dem Genießen der fantastischen Abbildungen darin.


Einblick ins Buch © TASCHEN

Ein Leben für Marvel

Eine Biografie über Stan Lee „The Man“ ist auch eine Biografie über die größten Superhelden-Comics der USA. Private Details aus Lees Leben werden hier nur peripher in einigen knappen Sätzen behandelt. Denn hier geht es primär um Comics, ihre Wandlung durch all die Jahrzehnte und Marvel sowie Stan Lees Anteil an diesem ganzen Prozess. Der größte Konkurrent, der DC-Verlag, ist ebenfalls ein Dauerthema und gehört ebenso zur Story, wie Stan Lees lang gehegter Wunsch, seine Comic-Helden auf der großen Leinwand zu erblicken.

Stan Lee und Tobey Maguire in SPIDER-MAN 3 // © 2007 Columbia Pictures Industries Inc. All Rights Reserved

Roy Thomas schafft es, durch seine unterhaltsame Schreibe eine fast schon familiäre Stimmung beim Leser zu erzeugen, die das Gefühl vermittelt, ganz nah dabei zu sein. So als würden wir „The Man“ direkt über die Schulter blicken. Es kommt zu keiner Zeit Langeweile auf und ehe man sich versieht, hat man dieses Monster durchgelesen. Doch ein Schnelles weglegen kommt gar nicht in Frage, denn die unzähligen Abbildungen und Comicseiten laden zu einem erneuten Betrachten des Bandes ein. Immer wieder bleibt man an Abbildungen hängen und erinnert sich an Comics, die man selbst einmal in der Hand hatte oder sogar noch besitzt. Dieser Mega-Band ist die perfekte Ergänzung zum Buch DAS MARVEL ZEITALTER DER COMICS 1961-1978 der ebenfalls im TASCHEN-Verlag erschienen ist.

The Stan Lee Story TASCHEN
Copyright: Courtesy Stan Lee and 1821 Media

Fazit

Noch mehr Informationen und einzigartige Abbildungen in einem Buch sind schwer vorstellbar. Auch wenn der Preis im ersten Moment erschreckend sein mag: Es ist nicht nur für den eingefleischten Marvel-Fan jeden Cent Wert.

 

Zum Autor

Roy Thomas, geboren am 22. November 1940, ist nicht nur irgendein Schreiberling. Er ist selber Comic-Autor und kommt direkt aus dem Herzen der Marvel-Redaktion, wo er viele Jahre an Stan Lees Seite arbeitete und 1972 sogar den Posten des Chefredakteurs von ihm erbte. Niemand Geringeres als Roy war es auch, der Lee 1961 einen denkwürdigen Leserbrief für seinen ersten Superhelden-Comic, DIE FANTASTISCHEN VIER (FANTASTIC FOUR), schickte. Eine lebenslange Bindung zum Marvel-Verlag war hergestellt. Thomas war bis zum Tode von Lee an seiner Seite, beruflich wie auch privat.

The Stan Lee Story TASCHEN

  • Titel: THE STAN LEE STORY – Ein Leben für die Comics
  • Autor: Roy Thomas
  • Verlag: TASCHEN
  • Hardcover: 32,7 x 8,7 x 50,8 cm
  • 624 Seiten
  • 150 € Bei Amazon bestellen
  • ISBN: 978-3-8365-7577-5

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.