Scoops, Skandale, Sensationen: 50 Journalistenfilme – Buchvorstellung

Über Filme zu schreiben ist meist eine neblige Angelegenheit. Die Handlung mit eigenen Worten wiederzugeben hat wenig Sinn, für den Schreiber wie auch den Leser. Sollte man lieber interpretieren, deuten, filmografisch analysieren oder spricht man über die eigene Gefühlswelt bei der Seherfahrung und somit ausschließlich über sich selbst? Patrick Torma hat sich von einer ungewöhnlichen wie auch simplen Perspektive dem Film genähert und zwar von seinem Berufsstand, dem Journalismus aus. Massenmedien, Schmierfinken, Sensationsreporter, Krisenberichterstatter und Enthüllungsjournalisten bevölkern schon lange die Filmgeschichten, spielen sogar ab und zu die Hauptrolle. Torma bringt seine Profession mit in die Welt der Filmschreiber und konzentriert sich nicht nur auf die großen Journalistenfilme, wie DIE UNBESTECHLICHEN (1976) oder SPOTLIGHT (2015), sondern auch auf Nebenrollen (BLOOD DIAMOND, 2006) oder auf das gesamte mediale Abbild (GONE GIRL, 2014). Im 21. Jahrhundert nimmt so eine Idee am besten mit einem Blog Gestalt an und 2015 tippt Patrick Torma mit journalistenfilme.de seine ersten Zeilen ins World Wide Web. Fünf Jahre später scheint das spezialisierte Genre nach wie vor unerschöpflich. Nicht nur neue Filmproduktionen können immer wieder mit einem journalistischen Part glänzen, auch die Filmgeschichte bietet ein Füllhorn an Material. Oder wer denkt zum Beispiel bei AUSSER ATEM (1960) von Jean-Luc Godard an Journalismus? Neben einem kettenrauchenden Jean-Paul Belmondo darf man nicht vergessen, dass Jean Seberg eine „Teilzeit“-Journalistin ist und nicht nur in Schwarzweiß gut aussieht, sondern sogar Interviews führt.

DIE UNBESTECHLICHEN (1976) © 1976 Warner Bros.

Aus Liebe zum Printmedium und auch aus der hohen Qualität seiner Texte entsteht 2020 das Buch SCOOPS, SKANDALE, SENSATIONEN: 50 JOURNALISTENFILME von ALMOST FAMOUS bis ZODIAC.

Es kann nicht jeder eine besondere Schwäche für Journalistenfilme haben, warum ist jetzt dieses Buch wie auch der Blog mehr als nur einen Blick wert? Zuallererst ist es die Perspektive, die man als Zuschauer selten einnimmt. Wer denkt schon bei SUPERMAN an die auflagenstärkende Fusion von jemandem, der Sensationen produziert (Superman) und jener Dame, die davon lebt (Louise Lane). Eine moralisch fragwürdige Beziehung, die nicht nur an einer Stelle am objektiven Journalismus nagt. Was dieses Buch ebenfalls lesenswert macht, sind die wohl recherchierten Fakten der wahren journalistischen Ereignisse, die meist hinter der hollywoodesken Darstellung stecken. Allein der Text zu KILL THE MESSENGER (2014) und THE KILLING FIELDS (2014) sind schon der halbe Buchpreis wert. Torma stellt ganz deutlich die geschichtliche Figur der künstlerisch inszenierten gegenüber. Das geht weit über „der wahre xy trägt gar keine Brille“ hinaus. Mit einem unterhaltenden und präzisen Schreibstil wird in den kurzweiligen Texten deutlich, welches Bild über die vierte Macht dem Zuschauer vor Augen geführt wird: Positiv heldenhaft, polarisierend sprunghaft oder gierig gewissenlos. Journalisten haben ihr schillerndes Image als Schützer der Wahrheit vor Jahrzehnten bereits verloren und selbst, wenn sie die Wahrheit ans Licht bringen, kann es nicht immer ein Bernstein-Woodward-Happy-End geben, siehe KILL THE MESSENGER mit Jeremy Renner.

KILL THE MESSENGER (2014) // Photo by Chuck Zlotnick – © 2013 – Focus Features LLC.

Die Auswahl der Texte auf den 332 Seiten erfolgt nach dem Prinzip Panoramablick. Filmklassiker wie auch neue Produktionen befinden sich darin. Außerdem geht es munter durch die Genres hindurch und auch inhaltlich werden unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt. Die Texte zu THE INSIDER (1999) und TRUE STORY (2015) sind umfangreicher und mehr auf die journalistische Hauptperson bzw. deren Handeln fokussiert, hinzu kommen Fakten zum echten Fall und wie dieser sich von der filmischen Variante absetzen. Es gibt aber auch Texte, die sich wunderbar weglesen und ein wortreicher Genuss sind wie zum Beispiel die Herleitung der fünf Wahrheiten des Musikjournalismus an ALMOST FAMOUS (2020).

Hier die komplette Liste an besprochenen Filmen:

  • ALMOST FAMOUS (2000)
  • ANCHORMAN (2004)
  • BLOOD DIAMOND (2006)
  • BURN COUNTRY (2016)
  • CHRONICAS (2004)
  • DAS CHINA-SYNDROM ()
  • DER MOMENT DER WAHRHEIT (2015)
  • DER REPORTER (1992)
  • DIE MASKE RUNTER (1952)
  • DIE UNBESTECHLICHEN (1976)
  • DIE VERLEGERIN (2018)
  • DIE VERLORENE EHRE DER KATHARINA BLUM (1975)
  • EIN JAHR IN DER HÖLLE (1982)
  • FEAR AND LOATHING IN LAS VEGAS (1998)
  • FREIBEUTER DES TODES (1980)
  • FROST/NIXON (2009)
  • GLADBECK (2018)
  • GONE GIRL (2014)
  • HOOLIGANS (2015)
  • KILL THE MESSENGER (2014)
  • KOCHENDES BLUT (1970)
  • LIVE AUS BAGDAD (2002)
  • MAD CITY (1997)
  • MANN BEISST HUND (1992)
  • MANTA, MANTA (1981)
  • MONEY MONSTER (2016)
  • OPERATION ZUCKER. JAGDGESELLSCHAFT (2015)
  • PAPARAZZI (2004)
  • PHILOMENA (2013)
  • ROTER DRACHE (2002)
  • ROTER DRACHE (2002), revisited
  • SCHLAGZEILEN (1994)
  • SCHTONK! (1992)
  • SHATTERED GLASS (2003)
  • SPECIAL CORRESPONDENTS (2016)
  • SPOTLIGHT (2015)
  • THANK YOU FOR SMOKING (2005)
  • THE BANG BANG CLUB (2010)
  • THE CHAMP (2007)
  • THE DEVIL BAT (1940)
  • THE ESCORT – SEX SELLS (2015)
  • THE IDEALIST (2015)
  • THE INSIDER (1999)
  • THE KILLING FIELDS (2014)
  • THE MOTHMAN PROPHECIES (2002)
  • THE PROGRAM (2015)
  • THE SECRET MAN (2017)
  • TRUE STORY (2015)
  • UND TÄGLICH GRÜSST DAS MURMELTIER (1993)
  • WHISKY TANGO FOXTROT (2016)
  • ZODIAC (2007)

Eine ganz klare Empfehlung an jeden Filmfreund da draußen, der sich für journalistische Rollen und andere Perspektiven in Filmen begeistern kann. Darüber hinaus bieten die umfangreichen Arbeiten von Patrick Torma (Webseite, Buch und Podcast) stets einen neuen Blickwinkel auf die Filmwahrnehmung für Zuschauer wie auch als Filmschreiber selbst.

© Christoph Müller

  • Autor: Patrick Torma
  • Edition Popkultur Band 2
  • Scoops, Skandale, Sensationen
  • 50 Journalistenfilme
  • 332 Seiten
  • 12,7 x 20,3 cm
  • Gebunden 14,99 | eBook 7,99 €
  • Bei Amazon bestellen (Treibstoff-Link)

 

 

Link-Tipp ->Patricks Liste der Journalistenfilme auf Letterboxd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.