Schneeflöckchen Review

Schneeflöckchen – Filmkritik

„Der deutsche Genre-Film und ich“

Seit vielen Jahren wird in unserem Land nur noch der nächste x-beliebige Krimi gedreht, (Liebes-) Komödien, die einfach nur peinlich, langweilig und kein bisschen lustig sind, Shows werden am Fließband produziert und sind nur dafür da, um sich über andere Menschen lustig zu machen oder um Ekel hervorzurufen. Was ist aus den kreativen Köpfen geworden, die den phantastischen Film Anfang des 19. Jahrhunderts erfanden? Damals sind Meisterwerke entstanden, die bis heute die Filmwelt beeinflussen. Gibt es denn niemanden mehr, der dazu in der Lage ist? Oder trauen sich unsere tollen Produzenten nicht, so wie schon seit längerem Hollywood, mal etwas Neues auf die große Leinwand zu bringen? Eine aktuelle, positive Ausnahme aus Deutschland vom letzten Jahr, ist der Film S.U.M. 1 von Regisseur Christian Pasquariello. Aber auch LOCKDOWN: TÖDLICHES ERWACHEN von Bogdana Vera Lorenz aus demselben Jahr möchte ich nicht unterschlagen wie auch der sehr gelungene DER NACHTMAHR von Achim Bornhak von 2015. Aber das sind leider nur Ausnahmen. Und dann kam SCHNEEFLÖCKCHEN zu mir …

Schneeflöckchen Review
© capelight pictures

Inhalt

Berlin in naher Zukunft: Nach dem gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Zusammenbruch in Deutschland (und der ganzen Welt?) herrscht Anarchie auf den Straßen. Tan (Erkan Acar) und Javid (Reza Brojerdi) sind auf der Suche nach dem Mörder ihrer Familien, dabei kommt es in einem Kebap-Laden zu einer Schießerei, in deren Verlauf Elianas (Xenia Assenza) Eltern getötet werden. Diese heuert daraufhin, mit ihrem Leibwächter Carson (David Masterson) im Schlepptau, einige skurrile Killer und Kopfgeldjäger an, um wiederum den Tod ihrer Eltern zu rächen. Zur selben Zeit finden Tan und Javid den ersten Teil eines Drehbuchs, in dem ihre eigene Geschichte Wort für Wort niedergeschrieben ist, ab dem Zeitpunkt des Kebap-Massakers. Egal, was die beiden nun auch beschließen zu unternehmen, genau so steht es in dem Drehbuch. Kurzerhand machen sie sich auf die Suche nach dem Autor mit den Kopfgeldjägern an ihren Fersen.

Schneeflöckchen Review
© capelight pictures

Feierabend-Anarchie

Dass ungefähr die Hälfte des Films nur Untertitel zu lesen sind, weil die Charaktere verschiedenste Sprachen sprechen, empfand ich als sehr anstrengend. Eine komplette deutsche Synchronisation wäre für den Filmfluss förderlicher gewesen. Zu Beginn hatte ich von wirtschaftlichem Zusammenbruch auf der ganze Welt geschrieben, aber bei aller Liebe, von Anarchie war im Film nichts zu sehen, eher ein typisches 08/15-Straßenbild, welches in Großstädten ganz normal ist. Es verkommt zu einer Art Feierabend-Anarchie. Tagsüber geht jeder, so wie es sich für einen treuen Staatsbürger eben gehört, seinem Job nach. Erst nach Feierabend rufen wir zur Revolution auf, manchmal.

Schneeflöckchen Review
© capelight pictures

Xenia Assenza, die die Rolle der Eliana spielt, ist hübsch anzuschauen, aber dass sie im Film auf einem Rachefeldzug für den Tod ihrer Eltern geht, nehme ich ihr keine Sekunde ab. Emotionslos starrt sie in die Kamera und hat nur einen Gesichtsausdruck dafür übrig, da gehört schon etwas mehr Klasse dazu, um solche Emotionen zu vermitteln. Fast alle männlichen Darsteller, allen voran Reza Brojerdi und Erkan Acar, versuchen hingegen verzweifelt eine besondere Art von Coolness und Brutalität auf die Leinwand zu bringen, die wir immer wieder mal bei Filmen eines Quentin Tarantino und Robert Rodríguez bewundern durften.

Schneeflöckchen Review
© capelight pictures

Einzige Ausnahme davon ist David Gant als Caleb. Er spielt seine Rolle mit solch einer Freude und Inbrunst, einfach wunderbar. Jeder Satz, jede Geste ist ein klares Overacting von ihm, welches aber perfekt zu seiner Rolle passt. Gant war mir bekannt aus dem feinen Horror-Film THE DEVIL‘S CHAIR und aus Mel Gibsons Epos BRAVEHEART. Und dann wäre da noch Judith Hoersch als Schneeflöckchen lobend zu erwähnen. Ihre Leichtigkeit wie sie durch ihre Szenen schwebt, das Strahlen und die Eleganz, die sie als Engel(!) verbreitet, ist einfach wunderbar. Egal ob sexuell aufgeladen oder in ernster Stimmung, bei ihr passt einfach alles. Hoersch spielte bisher hauptsächlich Theater und in diversen Deutschen TV-Serien mit. Das erste Mal ist sie mir in Gore Verbinskis A CURE FOR WELLNESS aufgefallen, auch wenn es nur eine sehr kleine Rolle war. Die Splatter-Effekte, wenn man das so nennen will, sind gut gelungen, aber man sollte sich nicht so viel davon erwarten. Das meiste passiert im Off, also außerhalb der Kamera, es gibt nur jede Menge an gewaltigen Blutfontänen zu bewundern.

Schneeflöckchen Review
© capelight pictures

Fazit

Sorry, aber der allgemeinen Begeisterung über den Film kann ich mich nicht anschließen. Dieser unmotivierte Mix von erzwungener Coolness und übertriebener Gewaltakte à la Tarantino/Rodríguez, dieser verzweifelte Versuch, das Mysterium eines David Lynch zu kopieren, funktionierte bei mir einfach nicht und dann noch dieses Superhelden-Abziehbild namens Elektro-Mann. Dazu nehmen wir noch einen kleinen Schuss DER BLUTIGE PFAD GOTTES und fertig ist ein neues deutsches Märchen? Weit gefehlt, denn von neu und Märchen sind wir meilenweit entfernt. Korrekt sollte es wohl eher heißen: Eine alte, schlecht kopierte, deutsche Komödie mit Migrationshintergrund, wie es wohl für die heutige Zeit politisch korrekt wäre. Denn ohne einen kritischen Bezug zum Thema Rassismus und Nazis kommt ja seit einiger Zeit kein deutscher Film mehr aus, so auch hier. Der Film hat ein, zwei gute Lacher, mehr nicht. Also bleibt mir wieder nur die Hoffnung auf eine baldige Besserung hin zur alten Stärke deutscher Genre-Filmer.

Schneeflöckchen Review
© capelight pictures

Release Mediabook

Cover Mediabook Capelight
Mediabook-Cover © capelight

Die Ausstattung der Blu-ray und das Mediabook hingegen sind erste Klasse. Es gibt ein 24-seitiges Booklet, Audiokommentare, 2 kleine Dokus über den Dreh von SCHNEEFLÖCKCHEN, ein Interview mit den Filmmachern und auch ein Making-of. Das Bildmaterial sowie der Sound des Filmes können in allen Einstellungen voll überzeugen, auch bei schwierigen Lichtverhältnissen. Der Ton auf der DVD kommt in Dolby Digital 5.1, auf der Blu-ray in DTS-HD Master Audio 5.1 und liegt jeweils in Deutsch und Englisch vor.

Titel

Schneeflöckchen (2017)

Regisseur

Adolfo J. Kolmerer
William James

Poster

Release

Mediabook, Blu-ray und DVD von capelight
bei Amazon kaufen (Affiliate-Link)

Trailer

Schauspieler

Reza Brojerdi (Javid)
Erkan Acar (Tan)
Xenia Assenza (Eliana)
David Masterson (Carson)
Alexander Schubert (Arend)
Judith Hoersch (Schneeflöckchen)

Drehbuch

Arend Remmers

Kamera

Konstantin Freyer

Musik

Román Fleischer

Schnitt

Robert Hauser
William James

Technische Daten

Blu-ray
Bildformat: 2,35:1 (HD 1080p)
Tonformat: Deutsch & Englisch (DTS-HD Master Audio 5.1.)
Untertitel: Deutsch & Englisch

Filmlänge

121 min

Altersfreigabe

Ab 16 Jahren freigegeben
Keinen Beitrag verpassen
20

Ohne Kaffee geht hier gar nix / Liebt den Phantastischen Film in Wort und Bild / Vor allem alles was vor 2000 entstanden ist / Lieber ein neues Regal mit Filmen als einen Schrank mit Klamotten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.