Maze Runner – Die Auserwählten in der Brandwüste (2015)

Handlung

Die Fortsetzung setzt ihre Handlung direkt an den Schluss des vorherigen Teils an. Wie im ersten Film bereits verraten wurde, wird die Menschheit von einer Seuche bedroht, die sie in Wesen mit animalischen Instinkten verwandelt. Die Erde ist durch Sonnenstürme zudem so erhitzt, dass es kaum noch Vegetation gibt und sie zu einem Ort des Überlebenskampfes wurde. Thomas und seine Freunde werden mit einem Hubschrauber in eine Einrichtung in die Wüste geflogen. Diese schwer bewachte Fabrik wird von dem geheimnisvollen Janson (Aidan Gillen) geleitet. Hier treffen sie auf Überlebende andere Irrgärten, die das Gleiche durchgemacht haben. Sie erhalten neue Kleidung und regelmäßige Mahlzeiten. Die Institution, die zur Organisation WCKD gehört, erweckt aber keinen vertrauenswürdigen Eindruck und vor allem Janson scheint etwas zu verbergen. Immer wieder werden Insassen weggeführt – angeblich für eine Spezialausbildung.

© 2015 Twentieth Century Fox

Thomas (Dylan O’Brien) findet gemeinsam mit dem Einzelgänger Aris Jones (Jacob Lofland) heraus, dass die Ausgesonderten in ein Koma versetzt werden, um ihnen Antikörper als Gegenmittel für die Seuche zu entnehmen. Durch ihren Überlebenskampf in den Labyrinthen sollen sich diese Antikörper gebildet haben. Thomas, seine Freunde Minho, Newt, Pfanne, Winston und Aris brechen aus dem Komplex aus und gelangen direkt in die unwirtliche Umgebung der Wüste. Sie wollen sich einer Rebellengruppe anschließen, die sich „Rechter Arm“ nennt. Nachdem sie in einem verlassenen Gebäude von den „Cranks“, so nennen sie die Menschen die vom Brandvirus infiziert wurden, angefallen werden, wird Winston bei der Flucht infiziert. Als ein Sandsturm aufzieht gelingt es ihnen, es in einer alten Fabrik Unterschlupf zu finden, wo sie auf Jorge (Giancarlo Esposito) und seinen Schützling Branda (Rosa Salazar) treffen. Sie sehen in ihrem gemeinsamen Ziel, den „Rechten Arm“ zu finden, eine Möglichkeit zur Kooperation. Der Weg in die Berge zu der dort versteckten Rebellengruppe ist jedoch sehr kräftezehrend und beinhaltet noch einige Hindernisse, die es zu überwinden gilt.

Hinter den Kulissen: Die Produktion im Nirgendwo

Die Veränderung der Welt stellte die Produzenten vor eine große Herausforderung. Wo der erste Teil noch ausschließlich in einem wohldurchdachten und gut designten Labyrinth spielte, geht es nun für die Auserwählten in eine dystopische Welt, in der fast jegliche Vegetation zerstört wurde. An die Stelle eines geschlossenen Raums wird nun die unendliche Weite der Wüste gesetzt. MAZE RUNNER – DIE AUSERWÄHLTEN IN DER BRANDWÜSTE lässt sich gut in drei Handlungsorte unterteilen.

Der erste Ort ist die Auffangstation und Festung, in der das wertvolle Serum geerntet wird. Dann gibt es die Wüste mit den zerstörten Metropolen, wo die Gruppe auf Jorge, Branda und Blondie (Alan Tudyk) trifft. Als Drehort für die Außenaufnahmen diente hierfür die Steppe von Albuquerque in New Mexiko. Hier waren nicht Insekten und Gewitter wie in Louisiana das Problem, sondern insbesondere die starke Temperaturschwankung von Tag auf Nacht. Die Kleidung der Schauspieler war weit von den Ansprüchen an einen 24-stündigen Wüstenaufenthalt entfernt. Der dritte Handlungsort ist das Camp des „Rechten Arms“ und dient als finaler Checkpoint zum Kampf gegen WCKD.

© 2015 Twentieth Century Fox

Neue Gesichter

Jason, gespielt von Aiden Gillen (GAME OF THRONES, THE DARK KNIGHT), wird als intriganter Gegenspieler eingeführt. Er ist die ausführende Hand, die gewissenlos unternehmerische Ziele und damit die von Ava Paige (Patricia Clarkson) als WCKD-Chefin durchsetzt. Um die jungen Kämpfer um Thomas zu unterstützen, kommt Jorge, gespielt von Giancarlo Espositio (BREAKING BAD), hinzu. Er ist kein rettender Überlebenskünstler wie man ihn sich vorstellt, sondern kämpft zuallererst um sein Leben und um das von Branda, seiner Ziehtochter. Branda wird von dem Schauspiel-Neuling Rosa Salazar gespielt. Zum großen Finale von MAZE RUNNER – DIE AUSERWÄHLTEN IN DER BRANDWÜSTE kommen noch der kantige Vince, gespielt von Barry Pepper (DER SOLDAT JAMES RYAN, KILL THE MESSENGER) und Lili Anne Taylor (SIX FEED UNDER, KOPFGELD) als Ärztin und Wissenschaftlerin Mary Cooper, hinzu.

Maze Runner – Die Auserwählten in der Brandwüste (2015)

© 2015 Twentieth Century Fox

Neue Bedrohungen

Die Griever und die Labyrinth-Fallen haben die Maze Runner hinter sich gelassen, um neuen Bedrohungen gegenüberzustehen: Der Brandvirus, der in großer Zahl die Erdbevölkerung dahingerafft hat und die Infizierten „Crank“. Wer von der Krankheit befallen ist, verhält sich haltlos aggressiv und trachtet jedem, der noch nicht infiziert ist, nach dem Leben. Die Maskenbildner und Designer der Filmproduktion haben sich für eine Mischung aus professioneller Maskenbildnerei und visuellen Effekten entschieden. Im Produktionsdesign teilte man die Infizierten in drei Level der Krankheit ein.

Stufe 1 ist die Arbeit von Maskenbildnern am Set, Stufe 2 entwerfen ebenfalls Maskenbildner, die später um VX-Effekte verstärkt werden und Stufe 3 wurde komplett in CGI hergestellt. Beim Dreh agieren wie schon bei den Grievern des ersten Teils Schauspiel-Dummys für die Crank Stufe 3. Sie werden am Computer in die höchste Infizierten-Stufe verwandelt, die sich hektisch und animalisch bewegen. Eine weitere Bedrohung stellt auch die Umgebung der verbrannten Erdoberfläche dar. Es gibt kaum etwas zu Essen und nicht ausreichend Wasser. Zuletzt gibt es noch gefährliche Sandstürme, die durch die Reibung der Sandkörner Blitzschläge entstehen lassen.

Maze Runner – Die Auserwählten in der Brandwüste (2015)

© 2015 Twentieth Century Fox

Review

In MAZE RUNNER – DIE AUSERWÄHLTEN IN DER BRANDWÜSTE gibt es wesentlich mehr Action zu erleben als beim vorherigen Teil. Dafür ging jedoch das Mythische, das Geheimnisvolle, abhanden. Die meisten Sachverhalte werden rasch aufgeklärt und der „Rechte Arm“ ist das einzig Mysteriöse im zweiten Teil. Die Auflösung der Geheimnisse um die Organisation ist jedoch leider kaum spannend und nicht weiter überraschend. Was wie ein großer Überraschungseffekt zum Filmende daherkommen soll, lässt jedoch den Aha-Effekt missen, weil kaum die Mitglieder des „Rechten Arms“ eingeführt werden. Außerdem werden die Protagonisten, die wir im ersten Teil so gut kennengelernt haben, von einem Ort zum Nächsten gejagt, sodass kaum Zeit für spannende und tiefgreifende Dialoge bleibt.

Einzig ein paar klischeebehaftete Vergangenheitsgeschichten der Protagonisten werden vorgetragen, haben aber – abgesehen von Teresas – kaum Einfluss auf die weitere Handlung. Die neu eingeführten Figuren öffnen das Persönlichkeitsensemble geringfügig, aber zu richtiger Coolness reicht es leider nicht einmal für Jorge. Auch der Hauptfigur Thomas wird vom lässigen Minho der Rang abgelaufen und selbst Newt in seiner britischen Trotzigkeit hat mehr Leinwandpräsenz als das Hauptdarsteller-Paar Thomas und Teresa. Die Crank, welche wie eine schnelle Version von Zombies wirken, kommen kaum zur Geltung, obwohl das Making-of zum Film beweist, welche kreativen Ideen hinter dem Design stecken – die gehen dann aber leider in der ganzen Rennerei unter.

© Christoph Müller

Titel, Cast und CrewMaze Runner - Die Auserwählten in der Brandwüste (2015)
OT: Maze Runner: The Scorch Trials
Poster
RegisseurWes Ball
ReleaseKinostart: 24.09.2015
ab dem 04.02.2016 auf Blu-ray

Ihr wollt den Film bei Amazon kaufen?
Dann geht über unseren Treibstoff-Link:
Trailer
BesetzungDylan O'Brien (Thomas)
Ki Hong Lee (Minho)
Kaya Scodelario (Teresa)
Thomas Brodie-Sangster (Newt)
Dexter Darden (Frypan)
Alexander Flores (Winston)
Jacob Lofland (Aris)
Rosa Salazar (Brenda)
Giancarlo Esposito (Jorge)
Patricia Clarkson (Ava Paige)
Aidan Gillen (Janson)
BuchvorlageNach dem gleichnamigen Roman von James Dashner
DrehbuchT.S. Nowlin
FilmmusikJohn Paesano
KameraGyula Pados
SchnittDan Zimmerman
Filmlänge132 Minuten
FSKab 12 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.