#Japanuary – Unsere Filmlisten

Jedes Jahr ist es soweit: Die aus Liebe zum japanischen Film geborene Idee, des Japanuary lässt uns furios ins Filmjahr starten. Cineastischer Großveranstaltungsleiter ist die Film-bequasselnde-Meute um SchöNERDenken. Die Idee dahinter:

Es geht darum, im Januar acht japanische Filme anzuschauen und darüber zu schreiben oder zu podcasten. Und warum 8? In der japanischen Kultur gilt 8 als Glücksbringer, findet sich oft an spirituellen Gebäuden und wird „sue-hirogari“ genannt (erfolgreich sein). Jede/r sucht sich seine eigenen acht japanischen Filme aus und jede/r entscheidet selbst, wie und wo sie/er darüber schreiben oder podcasten will. Jede/r kann mitmachen. Der offizielle Hashtag ist #Japanuary. – SchöNERDenken

2020

#Japanuary 1 RINGU (1998) vs. Ring (2002), Vergleich Original vs. Remake

#Japanuary 2 WEATHERING WITH YOU (2019), Regie: Makoto Shinkai

#Japanuary 3 INTERSTELLA 5555: The 5tory of the 5ecret 5tar 5ystem (2003), Filmanalyse

#Japanuary 4 PAPRIKA (2006), Regie: Satoshi Kon

#Japanuary 5 KINGDOM (2019), Regie: Shinsuke Sato

 

2019

#Japanuary 1 HAZE (2005), Regie: Shin’ya Tsukamato

#Japanuary 2 DARK WATER (2002), Regie: Hideo Nakata

#Japanuary 3 GETTING ANY? (1994), Regie: Takeshi Kitano

#Japanuary 4 BRANDED TO KILL (1967) Regie: Seijun Suzuki

#Japanuary 5 LOVE EXPOSURE (2008) Regie: Sion Sono

#Japanuary 6 GHOST IN THE SHELL – SAC: SOLID STATE SOCIETY (2006) Regie: Kenji Kamiyama

#Japanuary 7 GHOST IN THE SHELL – SAC: THE LAUGHING MAN (2005) Regie: Kenji Kamiyama

#Japanuary 8 GHOST IN THE SHELL – SAC: INDIVIDUAL ELEVEN (2006) Regie: Kenji Kamiyama

Bonus:

#Japanuary 9 THE RING (1998) Regie: Hideo Nakata