Digimon Adventure tri. – Review

Die im Gegenteil zu ihren Konkurrenten manchmal nicht ganz so knuffigen, digitalen Monster laufen bereits seit dem Jahr 1999 über unsere Fernseher und brachten eine Serie und einen Film nach dem anderen. Jedoch war nie ein Cast beliebter als der von der ersten und zweiten Staffel. Zum 15. Jahrestag am 1. August 2014 der Digimon wurde ein neues Projekt angekündigt, welches uns nun als Digimon Adventure tri. bekannt ist und sich um genau diesen Cast dreht. Zusammen bekämpften die Digimon und die Kinder aus dem Sommercamp eine Katastrophe nach der anderen. Doch was passiert, wenn eine neue Bedrohung in der realen Welt auftaucht, man älter wird und man mehr sieht, aber weniger versteht? Findet es hier heraus!


© KSM Anime

Inhalt „Digimon Adventure tri”

Wie bereits erwähnt bekämpften Tai, Sora, Matt, Izzy, Mimi, Joe, T.K. und Kari zusammen mit ihren Digimon das Böse, um die reale und die Digiwelt zu retten und zu beschützen. Nun sind seit der ersten Bedrohung 6 Jahre und seit der zweiten 3 Jahre vergangen. Die Digiritter sind nun in der High School und befassen sich eher mit den Problemen des Heranwachsens. Enttäuscht, dass die einst enge Gruppe an Freunden sich mehr und mehr voneinander entfernt, bereitet sich Tai auf ein weiteres Fußballspiel vor. Besorgt über die Ausfälle aller elektronischer Geräte, macht er sich auf den Weg den Grund dafür herauszufinden. Hierbei begegnet er plötzlich einem Kuwagamon. Zu seiner Rettung eilt sein lang von ihm getrennter Digimon-Partner Agumon. Nach einem langen Kampf verschwinden beide Digimon durch einen digitalen Rift und tauchen am Flughafen wieder auf. Mittlerweile sind die Medien und auch die anderen Digiritter auf die Digimon aufmerksam geworden und machen sich auf den Weg, um den Kampf zu unterstützen. Zusammen besiegen sie die Digimon und als Kuwagamon die letzte Kraft aufbringt einen Gegenangriff zu starten, öffnet sich ein neuer Rift und eine mysteriöse Hand greift das Digimon und zieht es zurück in die digitale Welt.  Obwohl die Freude über die Wiedervereinigung der Kinder mit deren Digimon und den Sieg groß ist, realisiert Tai zum ersten Mal wirklich den Schaden, wie zum Beispiel zerstörte Häuser, Straßen und auch Verletzte oder Schlimmeres, den der Kampf angerichtet hat.
Wie er und die anderen Digiritter das verarbeiten und wem die mysteriöse Hand gehört, findet ihr auf der DVD/Blu-ray heraus!


© KSM Anime

Bild und Ton

Um ehrlich zu sein, bin ich ein Fan des neuen Zeichen- und Animationsstils. Der alte Stil mit den riesigen Augen und runden Gesichtern hätte einfach nicht mehr in Kombination mit der Geschichte und den Charakterentwicklungen gepasst. Wer den ersten Digimon Adventure Chapter 1 Film geschaut hat, wird eine Ähnlichkeit des Stils feststellen und nicht zu überrascht sein. Die Charaktere sind mit ihren Gimmicks schön dargestellt und holen jeden Digimon-Fan sofort ab. Die Digimon haben ebenfalls einen neuen Stil, den man eher von den Artworks des Franchise kennt, mit härteren Outlinings und matten Farben. Die sehen echt schick und bedrohlich zugleich aus.
Negativ hervorzuheben wäre allerdings die Animation, die gerade in den Kämpfen ziemlich in den Boden geht, obwohl sie schön inszeniert sind. Sehr schade!
Die Musik ist im Gegensatz zum Bild eher klassisch geblieben. Hier gilt das Motto mehr Neues vom Alten. Ob es das Opening, die Endings oder die Lieder im Hintergrund sind, man versucht hier die Fans mit dem Nostalgie-Faktor abzuholen. Es sind die alten Musikstücke, die in Remixes umgewandelt wurden. So holt man auch für die gesungenen Stücke die alten Performer wie Kōji Wada für das japanische Opening und Ending zurück. Zugegebenermaßen stört mich das in der japanischen Fassung nicht, da die Sänger einen fantastischen Job abliefern und bereits Erfahrung mit den Originalen haben.
Eher schwierig wird es dann in anderen Sprachen wie zum Beispiel Deutsch. Da wurde nämlich für das Opening nicht wie für das Original Frank Schindel, sondern Carsten Schmelzer gecastet. Eine Wahl, die wohl eher viele Digimon-Fans abschreckt und enttäuschen wird.
Allerdings richtig gecastet haben sie die Synchronsprecher, da sie dort nämlich die Originalsprecher der ersten und zweiten Staffel zurückgeholt haben. Ein dicker Pluspunkt für die Nostalgie und den sofortigen Einstieg in die Geschichte.


© KSM Anime

Trivia

Digimon Adventure tri. wurde von Toei Animation ins Leben gerufen. Diese sind für einige der Mainstream-Animes bekannt. So gehören ihnen neben Digimon auch das One Piece und Dragon BallFranchise.
Dazu wurden bei der Veröffentlichung zwei verschiedene Wege verfolgt. Zum einen wurden sie für die Kinos als normale Filme mit 80-110 Minuten produziert. Zum anderen wurden die Filme im Episoden-Format für japanische Streaming-Dienste veröffentlicht. Jeder Film wurde dort in 4-5 Episoden mit je 20 Minuten für zahlende Kundschaft bereitgestellt. Außerdem liegt der Fokus eines jeden Films auf 1-2 unterschiedlichen Charakteren und deren Entwicklung.
Kōji Wada, der Sänger des Openings Butter-Fly” und „Seven”, verstarb am 3. April 2016. Fünf Tage nachdem das Lied „Seven” für den Film veröffentlicht wurde.

Release-Deluxe im FuturePak Sammlereditionen von KSM

In Deutschland sicherte sich KSM die Rechte an tri., da sie ja auch schon die Rechte an diversen anderen Digimon-Projekten besitzen. Des Weiteren veröffentlichten sie bereits vier Teile der sechsteiligen Filmreihe hier in Deutschland. Ein besonderes Eye-Candy sind die limitierten Blu-ray- oder DVD-Releases im FuturePak (ähnlich dem Steelbook). Die Cover sind die der Kinoposter, die mit dem Glanzeffekt wirklich gut aussehen und toll gestaltet sind. Ein guter Grund, die Filme quer in die Filmsammlung zu stellen. Jede Ausgabe verfügt über einen Mini-Aufsteller eines Charakters aus der Filmreihe. Das tolle Artwork des Releases hört jedoch nicht außen auf und im Innenteil gibt es immer noch ein paar sehr schöne Bilder zu bestaunen. Ihr bekommt die Editionen online im Anime-Planet

Hier ist ein Outboxing-Video von KSM zum Digimon Adventure tri. Chapter 3

 

Der vorletzte – fünfte – Teil „Digimon Adventure tri – Chapter 5: Coexistence” wird am 07.10.2018 in ausgewählten Kinos in Deutschland und Österreich zu sehen sein. Die Liste der Kinotour, wird demnächst von KSM veröffentlicht.


Fazit

Die Nostalgie für Digimon Adventure ist ein entscheidender Faktor für die tri.-Filme. Wer die Serie liebt, wird auch die Filme lieben. Das einzig Neue, was tri. in die Serie bringt, sind das Bezwingen von persönlichen Hürden und die Entwicklung der Charaktere. Ansonsten ist es wie bereits erwähnt, mehr vom Alten. Dies ist aber auch nicht schlimm, denn wir lieben die Serie für das, was sie war und nun auch ist!

Titel, Cast und Crew

Digimon Adventure tri.

Poster

Veröffentlichung

seit dem 07.08.17 // Chapter 1 - 4 // Blu-ray & DVD von KSM Film

Regisseur

Keitarou Motonaga

Trailer

Genre

Adventure / Fantasy

Charakter Design

Atsuya Uki

Musik

Gue Sakabe

Animationsstudio

Toei Animation Co., Ltd

Filmlänge

6 Filme mit je 80-110 Minuten Spielzeit

FSK

ab 6 Jahren
Keinen Beitrag verpassen
20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.