Oldboy Filmkritik und Blu-ray (Steelbook, Mediabook und Ultimate Edition)

Oldboy Filmkritik und Blu-ray Review (Steelbook, Mediabook und Ultimate Edition)

Ich habe mit Oh Dae-su etwas gemeinsam: Es sind nun ebenfalls fast 15 Jahre her, als ich „Oldboy“ zum ersten Mal im Kino gesehen habe. Studentenkino, 35 mm Filmkopie und viele schweigende Zuschauer nach Abspann des Films. Jeder hatte stark mit sich selbst zu tun, musste das Gesehene und Erlebte verarbeiten. Für mich war es, als ob die Filme, die ich vorher gesehen hatte, nur Kurzgeschichten in schwarz/weiß waren. Ich war vorher in meiner westlichen Filmauswahl eingesperrt und vor kanpp 15 Jahren hat diese, von Rache getriebene, Geschichte mich in meinem Filmgeschmack befreit. Park Chan-Wook zeigte mir mit „Oldboy“, was wirklich eine anspruchsvolle und emotionale Geschichte ist. Es war wie das Öffnen eines bunten Geschenks mit etwas Blut auf der Schleife. Man weiß, dass der Inhalt Leid bringt und einen selbst verändert, jedoch hat dieser Inhalt mir die Augen für asiatische Filme geöffnet und meine Wahrnehmung geschärft. In dieses bunte Paket habe ich nun wieder hineingesehen und Oldboy bleibt, ca 1.500 Filmerfahrungen später, immer noch einer der besten Filme, die ich je gesehen habe.

In Deutschland mussten wir lange auf ein Blu-Ray-Release von Oldboy warten. Capelight Pictures hat sich endlich diesem Meisterwerk mit einer umfassenden Veröffentlichung (Steelbook, Mediabook und Ultimate Edition) angenommen, die diesem Film würdig ist. Aber für alle, die den Film noch nicht kennen: Ein Überblick zur Geschichte

Inhalt von Oldboy

Oh Dae-su is,t nicht gerade ein guter Vater und Ehemann. Er wird völlig betrunken auf dem Weg zum Geburtstag seiner Tochter von der Polizei in Gewahrsam genommen. Ein Freund bürgt für seine Freilassung und Oh Dae-su entkommt knapp der Gefängniszelle. Vor dem Polizeirevier wird er jedoch gekidnappt und in ein heruntergekommenes Zimmer gesperrt. Niemand redet mit ihm, nur ein Fernseher ist für ihn da, „ist sein Freund, seine Religion und seine Geliebte“. Die Monate verstreichen, die Jahre vergehen. Nach genau 15 Jahren wird er freigelassen ohne einen Hinweis, wer ihm das angetan hat. Seine Frau wurde zwischenzeitlich ermordet und er ist der Tatverdächtige. Nun sucht er, getrieben von einer gnadenlosen Rache, denjenigen, der hinter seiner Entführung steckt.

© Capelight Pictures

Was hier schon inhaltlich locker für eine Spielfilmlänge reichen würde, ist nur der erste Akt dieses vielfältigen Films. Dieser Teil ist bereits so brilliant inszeniert, mit jeder Menge Metaphern auf unsere TV-Gesellschaft und einer Prise schwarzen Humors, gibt sich einen Schlagabtausch mit groben und emotionalen Szenen. Doch das ist erst der Beginn der Geschichte.

„Lache und die ganze Welt lacht mit dir. Weine und du weinst allein.“

Das Lächeln wird nach dem ersten Akt vergehen. Oh Dae-su (brilliant gespielt von Choi Min-sik) wird zu einem unbeirrbaren Instrument der Rache. Lee Woo-jin (Yu Ji-tae) ist ihm, als sein Gegenspieler, immer einen Schritt voraus, bis hin zur gnadenlosen Auflösung der Frage nach dem Warum. Die beiden Darsteller beweisen ein so punktgenaues Schauspiel, dass man schnell vergisst einen koreanischen Film zu schauen. Nach der Klärung der Motivation seines Erzfeindes kurz vor Ende des Films, müssen wir erkennen, dass das Wort immer noch die stärkste Waffe ist. Kurz darauf dreht der Film jedoch noch einmal in eine so überraschenden Richtung, dass eine weitere moralische Frage gestellt wird, mit der keiner rechnet. Oh Dae-su entscheidet sich und wir, seine Leidensgefährten, fragen uns, ob wir ebenfalls so entschieden hätten.

„Ob ein Sandkorn oder Stein, im Wasser gehen sie Beide unter.“

Zur Capelight-Veröffentlichung:

Bild und Ton sind, wie immer bei Capelight, von bester Qualität. Das Bild behält seine grobe und körnige Optik, die Farben sind gut justiert und ausbalanciert. Es zeigt sich, dass Park Chan-Wook seinen Segen zum Blu-ray-Master gegeben hat. Gleiches gilt für den Ton und man kann bedenkenlos die deutsche Synchronisation wählen. Die koreanische Original-Tonspur liegt ebenfalls im 5.1 Sound vor.
Jede Vorliebe der Blu-ray Sammler wird mit dieser Veröffentlichung und dem passenden Design bedient. Bei dem limitierten 2-Disc-Steelbook sind auf der Bonus Disc Interviews, ein Videotagebuch und ein Making-of enthalten.

Oldboy Steelbook Blu-ray Capelight

Das limitierte 4 Disc-Mediabook enthält, neben einem schönen Booklet mit gut geschriebenen Texten, den Film auf DVD und eine Audio-CD mit dem gelungenen Soundtrack von Jo Yeong-wook.

Oldboy Mediabook Blu-ray Capelight

Das Opus Magnum ist die auf 3.000 Stück limitierte Ultimate Edition, die mit einem tollen Design definitiv ein Hingucker in der eigenen Filmsammlung ist. Sie enthält, neben dem Mediabook, ein Postkarten-Set mit Poster, den 1. Band des Original-Mangas und – das Highlight dieser Edition – eine Blu-ray mit der Dokumentation „Old Days“. Fans bekommen hier einen Einblick, warum dieser Film bis dato Park Chan-wooks bester, aber auch anstrengendster Film ist.

Hier stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis perfekt!

 

Titel

Oldboy
Oldeuboi (Originaltitel)

Regisseur

Park Chan-wook

Poster

Olboy Poster Filmkritik

Schauspieler

Choi Min-sik (Oh Dae-su)
Yu Ji-tae (Lee Woo-jin)
Kang Hye-jeong (Mi-do)

Seo-hyeong Kim (Chief Kwon)

Trailer

Drehbuch

Park Chan-wook
Lim Chun-hyeong
Hwang Jo-yun

Kamera

Chung Chung-hoon

Musik

Jo Yeong-wook

Schnitt

Kim Sang-boem

Produktions-Design

Ryu Seong-hie

Technische Daten der Blu-ray

Ton: DTS-HD Audio 5.1 Deutsch und Koreansich
Bild: 2,35:1 (1080p)
Untertitel: Deutsch und Koreanisch
Laufzeit: 120 min
Typ: BD 50
Regionalcode: B
Keinen Beitrag verpassen
20